Inverter Test System

Entwickeln ist das Eine. Ebenso entscheidend: die Teststrategie. In der geeigneten Prüfumgebung. Und: mit Tiefgang.

„Der E-Motor-Emulator ist das Herz des Systems.“

Kurze Setups. Schnelle Resultate. Den virtuellen Motor mit Mausklick wechseln. Alle Szenarien können umfassend dargestellt werden. Und: erfolgreich getestet. Damit Rückschlüsse für die Entwicklung direkt greifen können – schnell, präzise, reproduzierbar. Dafür steht das SPS Inverter Test System. Es unterstützt den parallelen Entwicklungsprozess von Antriebsinverter und E-Maschine.

Alle Möglichkeiten ausschöpfen. Im Ergebnis bündeln. Das ist revolutionär.

Während sich der E-Motor noch in der Entwicklung befindet, kann parallel der Inverter bereits umfassend getestet werden. Angeschlossen an den virtuellen Motor. Mit einer Last wie am Maschinenprüfstand. Aber besser. Aus den Konstruktionsdaten des E-Motors lassen sich die Kenngrößen ableiten und in den Emulator einspeisen, eine digitale Kopie des E-Motors. Schon können die Invertertests beginnen, Reglertests, Leistungstests, Fehlerszenarien durchgeführt werden. Ohne Einschränkungen. Ohne Kompromisse. Obwohl der E-Motor real noch nicht existiert. Entscheidender Vorteil: Frühe Ergebnisse sparen enorm Zeit und Kosten. Nebeneffekt: In dieser frühen Phase können Testergebnisse noch für Optimierungen des E-Motor-Designs genutzt werden. Und: Automatisierte Tests können Tag und Nacht ablaufen, basierend auf realen Fahrprofilen von Testfahrzeugen.

Abbildungstreue – diese Eigenschaft ist genial.

Durch die Modellbasierung kann der Emulator verschiedene E-Motor-Typen über mathematische Modelle per Software nachbilden. Mittels Parametrierung entsteht die spezifische Eigenschaft. Besonders wichtig: das dynamische Verhalten eines realen Elektromotors richtig nachzubilden. In Echtzeit. Extrem wichtig für Regelungstests oder für Sonderprüfungen: aktiver Kurzschluss und Leitungskurzschlüsse. Und all das im Labor. Ohne Mechanik. Ohne Dynamometer. Aber: besser. Deshalb sind die Prüfsysteme für eine breite Prüfabdeckung einer großen Bandbreite von Umrichtern und Invertern konzipiert und damit äußerst flexibel ausgelegt. Ein Leistungsspektrum von etwa 10 bis mehr als 400 kW bei Spannungen von mehr als 900 V und Strömen von 1.200 ARMS oder mehr wird zuverlässig abgedeckt.

Ein „virtueller E-Motor auf einem virtuellen Lastsystem“ – für Invertertests unschlagbar.

So erstaunlich es sein mag: Der E-Motor-Emulator bildet viele Inverter-Testfälle genauer ab als der reale E-Motor auf dem Dynamometer. Warum? Alle Dynamometer haben ihr Eigenleben. Begrenzt durch Mechanik. Begrenzt durch Regelungstechnik. Das macht der E-Motor-Emulator besser. Extreme Dynamik erlaubt präzise Emulation des Originalsystems. Die Dynamik des E-Motor-Emulators ist mehrere Zehnerpotenzen jenseits aller mechanischen Lastsysteme. Weil das Testsystem ohne rotierende Teile auskommt, eignet es sich auch für Systemtests oder Tests am Bandende.

en